Lagerboogie

In der Frühe ging es in zwei großen Gruppen los. Bei der Rückrunde der Schnipseljagd suchten Gruppe 1 und 2 die Gruppen 3 und 4. Zuerst ging es durch die Straßen Madfelds und später rein in den Wald. Im tiefsten Unterholz versteckt konnten die Vorläufer 2 Minuten vor Spielende gefunden werden. Gemeinsam ging es zurück in die Halle.

Nach dem Mittagessen wurde den erschöpften Kindern eine verlängerte Freizeit gegönnt. Um 17.00 hielt Pfarrer Heinrich Knechten eine Lagermesse.

Am Abend ging es hoch her. Beim UNO-Rundlauf war Spieltaktik und Sportlichkeit gefragt. Es wurde in mehreren Gruppen gespielt. Die Gruppen standen an Tischen an denen dann je ein UNO-Spiel gespielt wurde. Bei jeder zu ziehenden Karte musste der Spieler zu einer Station rennen und eine kleine Aufgabe erfüllen. Das Spiel gestaltete sich turbulent, da fortlaufend Spieler am Tisch fehlten.

Nachdem wir mit den Kartenspielen aufgehört hatten, wurde ein Liederabend eingeläutet. Pfarrer Heinrich Knechten begleitete uns mit der Gitarre bei Liedern wie „My Bonnie is over the ocean“, „Wir lagen vor Madagaskar“, „Die Affen rasen durch den Wald“ und „Streets of London/ Unsere Straßen“. Zum Schluss wurde das Kolpinglied  „Vater Kolping“  gesungen. Während dem Singen wurde ordentlich mitgeschunkelt und mitgeträlltert.

Ja, ja, ja tschu tschu der Lagerboogie ist unser boogie woogie.

Zu den Bildern geht es hier entlang, habt Spaß beim Stöbern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.